Bild Beispiel emotionale Abhängigkeit

Emotionale Abhängigkeit erkennen und lösen

Nur verliebt oder schon emotional abhängig?

Sara ist Hals über Kopf verliebt! David ist ihr absoluter Traummann! Seit sie sich auf einer Party von gemeinsamen Freunden kennengelernt haben, sehen sie sich regelmäßig. Wenn es nach Sara ging, dann würde sie am liebsten 24/7 mit David verbringen! In der Arbeit denkt sie sehr oft an ihn. Das ist eine willkommene Abwechslung und lässt sie die Konflikte, die sie gerade mit ihrer Vorgesetzten und dem restlichen Team hat, vergessen.

Kennst du so eine Situation? Wenn wir uns verlieben, dann haben wir einen starken Drang nach dieser anderen Person! Und wenn unser Leben davor ein paar Schatten hatte, dann sind die plötzlich wie wegradiert!

Ist das schon emotionale Abhängigkeit? Das schauen wir uns in diesem Artikel an.

Was ist emotionale Abhängigkeit?

Unter emotionaler Abhängigkeit versteht man die Abhängigkeit von anderen Menschen. Wie bei einer Abhängigkeit von einer Substanz richtet sich das Leben nach einer anderen Person.

Das oben genannte Fallbeispiel zeigt, wie schwierig es ist, emotionale Abhängigkeit zu erkennen. Denn verliebt waren wir alle schon mal. Der Übergang hin zu einer emotionalen Abhängigkeit ist fließend!

Beispiel für emotionale Abhängigkeit

Leben nach dem anderen ausrichten

Es ist Freitagabend und Sara kann ihren Blick nicht vom Handy nehmen. Wie ferngesteuert greift sie alle paar Minuten danach. Hat sie vielleicht doch den Benachrichtigungston überhört? Fehlanzeige. David hat eher unverbindlich gesagt, dass sie sich ja am Freitag treffen können. Auf die letzten Nachrichten hat er dann nicht mehr geantwortet. Jetzt sitzt Sara wie auf Kohlen und weiß nicht, ob sie ihn anrufen soll oder nicht.

Das ist nicht der erste Abend, an dem sie nicht weiß, ob sie sich noch treffen. Sie vermisst ihn so stark! Jetzt kommt doch noch ein Benachrichtigungston! Aber es ist nur ihre Freundin, die fragt, ob sie noch rausgehen möchte. Aber wenn David jetzt doch noch vorbeikommt?

 Bei emotionaler Abhängigkeit richten wir unser Leben geradezu auf die andere Person aus. Dahinter steckt die Angst, den anderen zu verlieren!

Das heißt, dass du in der Datingphase alles stehen und liegen lässt, wenn der andere sich meldet. Auf lange Sicht vernachlässigst du dein eigenes Leben. In einer bereits bestehenden Beziehung ist es dasselbe: du vernachlässigst deine eigenen Bedürfnisse und nimmst nach und nach sprichwörtlich weniger Raum ein.

Wie du emotionale Abhängigkeit erkennst

Die Linie zwischen Verliebtheit, Liebe und emotionaler Abhängigkeit ist sehr fein. Wie weißt du nun, ob du die Linie schon überschritten hast? Wie erkennst du emotionale Abhängigkeit? 

Ein Kriterium ist, dass du deine Gedanken über die andere Person nicht mehr unter Kontrolle hast. Wenn du es nicht schaffst, einen schönen Abend alleine zu verbringen, ohne schmerzhafte Gedanken an den anderen, dann ist das schon ein Anzeichen. Auch wenn du dir immer wieder erfolglos vornimmst, das nächste Mal nicht sofort einem Treffen zuzusagen oder in deiner Beziehung auf einen Abend für dein Hobby zu bestehen, ist das ein Zeichen.

Beispielbild für Bindungsangst

Bist du emotional abhängig? Mach den Test

Mach doch den Selbsttest. Wie viele der Antworten kannst du bejahen?

  • Habe ich mir schon mehrmals etwas vorgenommen und wegen eines Treffens mit der Person nicht unternommen?
  • Melde ich mich sehr oft bei der anderen Person und brauche Zeichen der Zuneigung?
  • Fällt es mir schwer, glücklich und unbeschwert zu sein, wenn die andere Person nicht in meiner Nähe ist?
  • Gehe ich sehr oft Kompromisse ein, um es der anderen Person recht zu machen?
  • Hat mein restliches Leben viele Baustellen und nur die andere Person gibt mir Kraft?

Achtung, schon bei einem Ja entsteht ein Ungleichgewicht in deiner Beziehung, das sich mit der Zeit ungesund ausprägen kann. Kannst du die Fragen mehrmals mit „Ja“ beantworten, kann es sein, dass du schon eine gewisse emotionale Abhängigkeit entwickelt hast

Emotionale Abhängigkeit lösen und überwinden

Erkennen einer emotionalen Abhängigkeit ist der erste Schritt, sich aus ihr zu lösen. Diese Form der Abhängigkeit von einer Person ist stärker, wenn du selbst deinen Selbstwert nicht aufrechterhalten kannst. Das ist wie bei einer Sucht:

Wenn du wiederholt eine Substanz einnimmst, die dich sofort besser fühlen lässt, dann verlernt dein Körper, selbst in einen glücklichen Zustand zu kommen. Wenn du dich selbst nicht gut fühlen kannst, wählst du lieber den sofortigen Kick mit Happy-Garantie. Das ist ein Teufelskreis.

Wenn dich das Thema Sucht in der Beziehung betrifft, lies auch sehr gerne hier weiter.

Um dich aus einer emotionalen Abhängigkeit zu lösen, geht es also darum, selbst wieder die Erfahrung zu machen, dass es dir gut gehen kann auch ohne die andere Person.

Plane feste Verabredungen mit deinen Freunden und Freundinnen und halte dich daran. Such dir eine Aktivität, die du regelmäßig machst – und mache sie dann auch, zum Beispiel einen Abend in der Woche Sport machen, Häkeln etc.  Sag diese Verabredungen mit anderen oder mit dir nicht ab. Du lernst dadurch, alternative Formen der Bestätigung kennen, zum Beispiel durch eigene Erfolge (der erste gehäkelte Pulli, eine tolle Sporteinheit etc.).

Ein Partner oder Partnerin ist ein Anker in einer schweren Zeit. Wenn diese Person dir über längere Zeit als einziger Lichtblick in deinem Leben erscheint, kann das auf emotionale Abhängigkeit hindeuten.

Widme dich deinem Leben. Welchen ersten kleinen Schritt kannst du gehen, um eine der Baustellen in deinem Leben anzugehen?

Bild für eine Beziehung in Leichtigkeit

Deine Lösung für deine Traumbeziehung

Wenn du lernen möchtest, wie du deine erfüllende Beziehung auf Augenhöhe führen kannst, dann komm sehr gerne in meinem Workshop 5 Gründe, warum Beziehungen scheitern (im ersten Jahr) am 9. November um 18 Uhr. Die Anmeldung kostet dich 0 €.

Im Workshop erfährst du

  • die häufigsten Gründe, die Beziehungen zum Scheiternbringen
  • Wie du die typischen Stolperfallen in einer Beziehung vermeidest
  • Was du tun kannst, damit deine Beziehung gelingt

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert