Werte
Werte in Beziehungen

Werte

In diesem Part möchte ich mit dir über Werte sprechen, genauer gesagt, über deine eigenen Werte. In unseren Werten liegt eine enorme Kraft. Vielleicht hattest du einmal eine Situation, in der du gemerkt hast, dass einer deiner Werte gerade verletzt oder angegriffen wird. Vielleicht hast du dann gemerkt, WELCHE ENERGIE du plötzlich hast für eine Sache und mit welcher Kraft du diesem ANGRIFF etwas entgegensetzt! Vielleicht ist dir „Gerechtigkeit“ sehr wichtig und wenn du Ungerechtigkeit empfindest, dann setzt du dich für „Gerechtigkeit“ ein, zum Beispiel im Arbeitskontext für deine Kolleg*innen. Vielleicht ist dir „Autonomie“ wichtig, und wenn dich jemand darin beschränken möchtest, verteidigst du deine „Autonomie“. Werte geben uns also Stärke und Kraft. Werte sind quasi ein Seelenfutter. Stell dir mal vor, du hättest gar keine Werte und wärst ein Spielball von deiner Umwelt, ohne Haltung, ohne Gegenreibung. Kein schönes Gefühl, oder?

Was bringt es mir, über Werte nachzudenken?

Wenn du über deine Werte nachdenkst, dann erfährst du viel über deine Antreiber. Ich glaube, Konflikte in unserem Leben treten vor allem dann auf, wenn unsere Werte verletzt werden. Wir fühlen uns dann schlecht (zum Beispiel im Studium, oder in unserer Arbeit) wenn wir unsere Werte nicht voll ausleben dürfen. Für eine Analyse der Lebenssituation ist es also erstmal wichtig, dass du dich mit deinen Werten auseinandersetzt. Das notwendige Arbeitsblatt erhältst du, wenn du dich für meinen Selbstcoaching-Newsletter anmeldest. Du kannst diese Übung aber auch ohne dieses Arbeitsblatt  durchführen. Wenn dir Werte in der Auflistung fehlen, darfst du sie schriftlich ergänzen und mir gerne ein Feedback geben über die Kommentarfunktion! Ich lade dich nun ein, entweder aus dem Arbeitsblatt  oder aus der Auflistung 10 Werte rauszusuchen, die dir wichtig sind. Markiere dir deine Werte auf dem Arbeitsblatt und schreib Sie dir auf eine Liste.

Selbstcoaching ausprobieren?

Geh den ersten Schritt in deine persönliche Weiterentwicklung durch Selbstcoaching. Mit meinem gratis Selbstcoaching-Workbook kannst du deinen Selbstcoaching-Prozess in fünf Schritten gehen: von der Standort- und Wertebestimmung, hin zu Zielen und Motivation zur Veränderung! Lade dir jetzt dein gratis Workbook runter!

Werteliste

Hier die Auflistung der Werte, wähle nun zehn Werte aus:

Die/Der Beste sein

Intelligenz

Dankbarkeit

Einfühlungsvermögen

Spontanität

Kreativität

Eigenständigkeit

Geborgenheit

Treue

Stabilität

Echtheit

Selbstvertrauen

Kollegialität/

Teamfähigkeit

Gerechtigkeit

Nächstenliebe

Finanzielle

Unabhängigkeit

Harmonie

Freundlichkeit

Ehre

Freiheit

Gemütlichkeit

Freundschaft

Gelassenheit

Anerkennung

Neugierde

Geben

Frieden

Gesundheit

Loyalität

Perfektion

Autonomie/

Unabhängigkeit

Liebe

Ausdauer/Disziplin

Hilfsbereitschaft

Humor

Herausforderung

Akzeptanz

Schönheit

Glaube

Aufgeschlossenheit

Leidenschaft

Ehrlichkeit

Leistung

Nutze das Aufschreiben deiner Werte, um kurz jeden Wert zu reflektieren. Wie geht es dir mit diesem Wert? Als zweiter Schritt in dieser Übung arbeitest du mit deinen zehn Werten. Ich muss dir nun leider sagen, dass es erst einmal nicht möglich ist, dass du all die Werte leben kannst, die dir wichtig sind!

Du musst dich jetzt für DREI Werte entscheiden. Ich weiß, das ist nicht einfach, aber wenn du dir jetzt vorstellt, in der nächsten Zeit kannst du dein Leben nur nach diesen drei Werten ausrichten – welche wären es?

Arbeite dafür mit einem anderen Blatt oder mit der freien Seite meines Arbeitsblattes. Schau dir nochmal deine Liste an. Wie entscheidest du dich? Welche Wert ist dir wichtiger als der andere? Notiere dir deine Werte.

Abschluss

Nimm dir für diese Übung ein paar Momente Zeit – die Entscheidung ist nicht einfach. Schreib mir gerne in die Kommentare, wie es dir dabei ging, und ob dir bei deiner Auswahl etwas auffällt.

Schreibe einen Kommentar